Avocado-Tomaten-Salat mit Garnelen und Basilikum

Heute Abend habe ich ein neues Rezept ausprobiert: Avocado-Tomaten-Salat mit Garnelen und Basilikum. Super einfach, super leicht, super lecker – und Low Carb dazu!

Für 2 Portionen braucht ihr:

  • 1/2 Zitrone
  • 1 Avocado
  • 2 Tomaten
  • Knoblauchpulver
  • 200g Garnelen
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz
  • Cayennepfeffer
  • Basilikum

Und so geht’s:

  1. Zitronensaft auspressen. Die Avocado halbieren und den Stein entfernen. Das Fruchtfleisch in Würfel einritzen und mit einem Löffel herausheben. In einer Schüssel mit 1-2 EL Zitronensaft beträufeln und vorsichtig vermengen.
  2. Tomaten waschen, die Stielansätze entfernen und in kleine Würfel schneiden; dann zu den Avocadowürfeln geben. Etwas Knoblauchpulver darüber geben und vorsichtig vermengen.
  3. In einer Pfanne 1 EL Olivenöl erhitzen und die Garnelen darin etwa 2 Minuten braten. Mit Salz und Cayennepfeffer würzen.
  4. Den Salat mit dem restlichen Olivenöl, Salz, Cayennepfeffer und Zitronensaft abschmecken. Zum Schluss die Garnelen unterheben und mit Basilikum bestreuen.

Guten Appetit!

Caprese Zucchini Salat

Ganz nach dem Motto „Bald kommt der Sommer, und ich muss noch was für meine Figur tun, also esse ich abends No Carb“ habe ich heute Abend ruckzuck einen Caprese Zucchini Salat gemacht. Und das beste: so einfach er war, so lecker war er auch!

Für 1 Portion braucht ihr:

  • eine halbe Zucchini
  • 8 kleine Cocktailtomaten (ich habe bunte gekauft)
  • 8 Mozzarellabällchen
  • 1 EL Balsamicoessig
  • 2 EL Olivenöl
  • Pfeffer und Salz

Und so geht’s:

  1. Die Zucchini waschen, längs halbieren und in Scheiben schneiden.
  2. Die Tomaten waschen und halbieren.
  3. Essig, Olivenöl, Pfeffer und Salz vermischen und über den Salat geben. 10 Minuten ziehen lassen.
  4. Vor dem Servieren, die Mozzarellabällchen in die Schüssel geben. Nach Belieben mit Basilikumblättchen überstreuen.

Yummy Yummy Yummy!

Von hier.

Bunte Gemüse-Paella

Heute habe ich – unmotiviert zum Lernen wie ich war – ein neues Rezept ausprobiert: Bunte Gemüse-Paella! Und es hat super-duper lecker geschmeckt.

Für 2 Portionen braucht ihr

  • 1 Tasse Reis
  • 1 Zwiebel
  • 1 gelbe Paprika
  • 150 g Champignons
  • 200 g Cocktailtomaten
  • 100 g grüne Bohnen
  • 1 Knoblauchzehe
  • 25 g Cashewkerne (optional)
  • 1 g Paprika, edelsüß
  • 1 g Kurkuma
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl
  • Gemüsebrühe
  • 1/2 Bund Petersilie (ich habe gefrorene genommen)

Und so geht’s:

  1. 450 ml Gemüsebrühe zubereiten. Paprika waschen, Kerngehäuse entfernen und in kleine Stücke schneiden. Tomaten waschen und halbieren. Champignons und Bohnen putzen. Bohnen in 2 cm lange Stücke schneiden, Pilze je nach Größe vierteln oder halbieren.
  2. Knoblauch und Zwiebel schälen und fein würfeln. Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blätter grob hacken.
  3. Cashewkerne in einer Pfanne für einige Minuten rösten (wenn ihr wollt, ich hab das Essen ohne Cashews gegessen und es war trotzdem super lecker).
  4. In einer großen Pfanne 1 El Olivenöl erhitzen und die Champignons für 5 Minuten braten, herausnehmen und beiseite stellen. In der gleichen Pfanne Zwiebeln mit 1 1/2 EL Olivenöl glasig braten. Anschließend Bohnen, Paprika und Kirschtomaten dazugeben und für 5 Minuten garen. Knoblauch, Paprikapulver und Kurkuma hinzufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Reis und die Hälfte der Petersilie zum Gemüse geben und für einige Minuten braten. Danach Gemüsebrühe und Champignons hinzufügen und bei niedriger Hitze für 15 Minuten köcheln lassen.
  6. Sobald der Reis die Flüssigkeit vollständig aufgenommen hat, die Pfanne vom Herd nehmen und für ein paar Minuten abgedeckt ziehen lassen.
  7. Paella auf Tellern verteilen (mit den Cashewkernen und einem Klecks Joghurt verfeinern, wer möchte). Die restliche Petersilie darüber verstreuen.

Rezept von HIER.

Mediterane Pitas

Wochenendeeeeee!

singlemanparty_2

Und das heißt: Kohlenhydrate auch nach 18 Uhr erlaubt!

Da hab ich heute Abend gleich mal was Neues ausprobiert, das schon seit einer Weile auf meiner Pinnwand „Delicieux“ auf Pinterest herumpinnt:

Mediterane Fladenbrote bzw. in abgewandelter Form: Mediterane Pitas

Für 1 Portion braucht ihr:
1 Pita
1/2 Schälchen Hummus (ich habe welchen mit getrocknete Tomaten gekauft, aber das könnt ihr selbst entscheiden)
5 Cocktailtomaten
8 schwarze Oliven
1 Stängel Frühlingszwiebel
etwas Parmesan
Salz
Pfeffer

  1. Den Ofen auf etwas über 200°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Die Pita durschneiden, sodass ihr zwei Hälften habt und auf das Backblech legen. Den Hummus auf den Pitahälften verteilen.
  3. Die Tomaten und die Frühlingszwiebel waschen und kleinschneiden. Über den Hummus streuen.
  4. Die Oliven halbieren und ebenfalls über die Pitas geben.
  5. Etwas Parmesan drüberstreuen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  6. Im Ofen für ca. 8-12 Minuten backen lassen bis die Pitahälften knusprig und der Käse geschmolzen ist. Dann durchschneiden und servieren.

Guten Appetit!

SONY DSC
SONY DSC

Hab ich von hier.

Nachos vom Feinsten

Zum Fußballschauen gestern Abend habe ich etwas gezaubert, auf das ich schon ganz lange mal wieder richtig Lust hatte. Mein Schwesterherz und ich haben das vor ein paar Wochen schon mal ausprobiert, inzwischen habe ich das Rezept optimiert.

Nachos – so richtig schön mit Käse überbacken, Oliven, Tomaten und Sour Cream dazu. Ich sage euch – ein Traum! Man braucht nicht viel und es geht mit 15 Minuten im Ofen auch relativ schnell…

Deutschland ist jetzt zwar aus der EM ausgeschieden, aber der nächste tolle Abend kommt bestimmt und dann heißt es: nichts wie ran an die knuspernden Nachos!

Für 2 Personen braucht ihr:
1 Tüte Tortillachips (pur oder gesalzen)
1 Tüte geriebenen Mozzarella
1 Tüte geriebenen Käse
2 Scheiben Schmelzkäse (am besten wäre Cheddar oder Chester)
schwarze Oliven
kleine Tomaten
Salz
Pfeffer
Paprikapulver

Für den Sour Cream Dip braucht ihr:
1 Becher Schmand, Crême fraîche oder saure Sahne
etwas Milch oder Naturjoghurt zum Verflüssigen
Salz
Pfeffer
Paprikapulver
Knoblauchpulver

Den Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. In eine Auflaufform Tortillachips legen. Falls ihr keine Auflaufform habt, geht alternativ auch ein ganz normales Backblech, dann aber ein Backpapier unterlegen, sonst kratzt ihr den Käse nachher vom Blech und das ist mühsam…

Auf die Tortillachips die Hälfte des Mozzarellas streuen. Beliebig viele Oliven halbieren. Beliebig viele kleine Tomaten waschen, vierteln und zusammen mit den Oliven zu den Tortillachips geben. Salzen, pfeffern und mit Paprikapulver würzen. Geriebenen Käse über alles streuen und eine Scheibe Schmelzkäse zerbröckeln und ebenfalls darüberstreuen. Von vorne wiederholen und mit dem Schmelzkäse abschließen.

Im Backofen für ca. 15 Minuten überbacken.

Währenddessen in einer kleinen Schüssel den Schmand/ die saure Sahne/ das Crême fraîche mit etwas Milch oder Naturjoghurt geschmeidiger machen. Dann mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Knoblauchpulver nach Belieben würzen. Alles verrühren und kalt stellen, bis die Nachos fertig aus dem Ofen kommen.

Sofort servieren.

SONY DSC
SONY DSC